zurück

Über uns

die Philosophie des Ateliers

Studioundici entsteht aus dem Zusammentreffen von Designer Marco Gabellini und Architekt Igor Macrelli, die nach einer Zeit der Zusammenarbeit über die Entfernung eine Reihe an sehr starken Gemeinsamkeiten und sehr ähnlichen Visionen entdecken, was die Herangehensweise an einen Projektentwurfes betrifft. Nachdem ihnen mit der Zeit bewusst geworden war, dass die beiden Mentalitäten von einer gemeinsamen Grundlage würden ausgehen können und dass Ihre unterschiedlichen Erfahrungen sich sehr nutzvbringend würden ergänzen können, und nachdem ihnen ihr gemeinsames Verständnis von Architektur, Design und Planung klar geworden war… haben Sie 2005 einen gemeinsamen Weg in Angriff genommen, der sie 2006 dazu geführt hat, ihre vorherigen langjährigen Berufserfahrungen hinter sich zu lassen und gemeinsam das Studioundici zu gründen.

 

Der wichtigste gemeinsame Punkt beider  Mentalitäten findet sich in der Vision des Verhältnisses zwischen Auftraggeber und Planer wieder.

Jegliches Projekt – sei es die Architektur einer Villa, die Planung eines Innenraums, die Einrichtung eines öffentlichen Lokals, die Realisierung eines Wohngebäudes oder die Entwurfsbearbeitung eines industriellen Produkts – muss immer und unbedingt von der Analyse der Mentalität des Auftraggebers ausgehen. Aufgabe des Entwerfers ist es, von dieser Analyse ausgehend die Seele des Kommittenten konkret werden zu lassen und dabei mit der eigenen zu kombinieren. Die Affinität zwischen Planer und Auftraggeber wird hier zum Grundprinzip. In dem Moment, in dem der Auftraggeber seinen Planer auswählt, wendet er unbewusst eben genau diese Regel an: er erahnt, dass dieser Auserwählte ihm das am besten seinen Anforderungen gerecht werdende Resultat wird erbringen können, mit anderen Worten, er erkennt, dass das Projekt für ihn nur dann “schön” sein wird, wenn es von eben diesem Planer, und nicht irgendeinem anderen, verwirklich wird.

Der Auftraggeber hat also die extrem wichtige Aufgabe den seelen-verwandten Planer auszuwählen. 

Auf dieser anfänglichen Wahl basiert der Respekt des Auftraggebers, welcher Grundstein des Projekts Studioundici ist. 

Beim Interior Design, wenn wir dieses Prinzip anwenden (also die Konkretisierung des Seele des Auftraggebers), erhalten wir zwei sehr wichtige Ergebnisse. Das erste ist ganz sicher die Möglichkeit, den praktischen Lebens-Anforderungen der Endnutzer zu entsprechen: Gewohnheiten, Ansprüche, Hobbies und Leidenschaften müssen zwangsweise im Umfeld, in dem man lebt, arbeitet, sich vergnügt usw. ihren Platz und Raum finden. Während das zweite die Anbindung (im Sinne von miteindander in Verbindung setzen, einander entsprechen, einander ausdrücken) an den intimen Charakter der den Raum bewohnenden Personen darstellt, das sich Zueigen machen des Umfelds, in dem gelebt wird.

Wenn wir die Wohnung oder das Haus, das wir bewohnen, mit einem Kleidungsstück vergleichen, dann entspricht das erste der beiden zuvor genannten Ergebnisse dem bequemen Sitzen eines guten auf die persönlichen Formen maßgeschneiderten Kleidungstücks; das zweite hingegen entspricht dem Entwurf, dem Schnitt, dem Modell des Kleidungsstücks, das Ausdruck der eigenen Persönlichkeit ist und Wohlbefinden vermittelt

Ein weiterer Aspekt, in dem der Architekt Macrelli und der Designer Gabellini sich im Studioundici wiederfinden, ist die Lust, ohne dadurch dem vorher Gesagten zu widersprechen, von einem anderen Leben, auch esthetisch gesehen, zu träumen, nicht eingeengt in starre vorgeformte Muster. Das Suchen nach einer Philosophie in jedem einzelnen Projekt und die Verwunderung über das Abweichen von einem scheinbar schon gefestigten Weg. Das Anwenden einer streng klassischen Entwurfsplanung oder das Finden einer gleich wieder widerlegten Regel! Die Betrachtung des Vergangenen mit ehrfurchtsvollem Respekt oder das “Entstellen” mit verzerrenden und groben Re-Interpretationen. Mit dem Projekt sprechen und es sprechen lassen. Alles ist erlaubt, denn nichts ist sicher!

Großer Einklang herrscht im Studioundici auch darüber, dass die Realisierungsphase des Projekts ganz besondere Aufmerksamkeit verdient. Die vorangegangenen Arbeitserfahrungen bringen ein für die Umsetzung des endgültigen Projekts unentbehrliches Know-How mit ins Studioundici. Nur nach Jahren direkter Erfahrung auf Baustellen, in Laboratorien und mit Arbeitern, und nur nach Jahren der Recherche zu Materialien, Techniken und Produkten ist es möglich, schon direkt in der Planungsphase die eventuellen Problematiken und Möglichkeiten der praktischen Realisierung zu berücksichtigen.

Im nun schon sehr großen Spektrum an Projekten, die Studioundici ausgeführt hat, hat die Bedeutung, die  hier dem Auftraggeber, dem Experimentieren und der Realisierung beigemessen wird, immer zu innovativen, unkonventionellen, unerwarteten Lösungen geführt, in welchen die architektonische Kultur der Vergangenheit und der Gegenwart unter Beachtung der Besonderheiten des Auftraggebers, der Konstruktionstechniken und der Persönlichkeit der beiden Planer reinterpretiert worden ist.

 




Andere über uns...

  • Refin 2014

  • Rimini IN-MAGAZINE 2013


  • Cappellini 2012

  • Dossier E.R. 2008



zurück